Aktuell

Die Anmeldung fürs neue Schuljahr hat angefangen-

spezielle Angebote bis 30.August

Kontakt 0176 2320 2208

Inhalt

Akt 1

 Auf einer Waldwiese vor dem Haus vom Tierarzt Doktor Aibolit jubilieren Vögel und andere Tiere. Der Arzt kann mit Tieren sprechen und verstehet ihre Sprache.

Dann kommen nacheinander kranke Tiere und Doktor Aibolit tritt aus dem Haus. Er geht Reihe nach und versorgt die Kranken. Schließlich wird der Doktor müde und geht ins Haus um sich auszuruhen.

Und sofort erscheint seine böse Schwester

Varvara. Sie hasst Tiere und die Tiere wissen das. Sie protestieren gegen Varvara und ihre schlechte Behandlung. Unter den Tieren, die beim Doktor wohnen, ist eine schlaue Füchsin. Sie vermutet, dass Varvara etwas Gemeines plant und verhält sich so, als ob sie eine Freundin von Varvara wäre, weil sie den Tieren helfen möchte.

Doktor Aibolit tanzt und spielt mit Tieren, danach gießt die Pflanzen in  seinem Garten und dankbare Blumen und Gemüse tanzen mit ihm. Auch Vögel und andere Tiere beginnen mitzutanzen.

Plötzlich kommt die Postbotin, die Bärin; sie bringt ein Telegramm aus Afrika: darin sind viele Tiere krank geworden. Doktor Aibolit packt seine Sachen und Medizin ein und fährt mit einer Gruppe von Tieren nach Afrika.

Die Füchsin kommt mit einem schönen Schal, der Varvara sehr gefällt. Diese möchte den Schal ergreifen, und jetzt beginnt eine Verfolgung: Varvara, Tiere und die Füchsin alle laufen hinter einander her.

Plötzlich hören alle lauten Klängen im Wald. Nur Varvara weiß, dass ihr alter Freund der Pirat Barmalei kommt. Er hat vor, die Tiere zu fangen und in einen Zirkus zu verkaufen. Eines der Tiere tritt ihm auf den Fuß. Varvara ärgert sich über die Tiere und sucht denjenigen, der das gemacht hat. Alle Tiere laufen weg.

Varvara, Barmalei und die Füchsin ziehen sich zurück, um sich auszuruhen. Bald kommt die Füchsin heimlich    zurück und beruhigt ihre Freunde.

Akt 2

Varvara macht eine Party zu Barmaleis Ehre und zwingt die Tiere für Barmalei zu tanzen. Dann tanzen Vögel, Hasen, Ferkel, Eichhörnchen, Geißlein mit ihrer Mutter - Ziege, sowie die Füchsin. Auch Barmalei beginnt seinen Tanz – einen Tango-  und lädt Varvara und die Füchsin dazu ein.

Die Füchsin bringt schöne Blumen für Varvara und Barmalei, die mit Schlaftropfen beträufelt sind. Bald schlafen die beiden ein. Die Tiere binden die schlafenden Varvara und Barmalei fest.

Und nun kehrt Doktor Aibolit aus Afrika zurück. Die Tiere erzählen dem Doktor alles, was geschehen ist. Barmalei und Varvara wachen auf und sie bitten um Verzeihung. Doktor Aibolit vertreibt sie aus dem Wald. Alle Tiere sind wieder frei und freuen sich zusammen.

 

Website kostenlos erstellt mit Web-Gear

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der Autor dieser Webseite. Verstoß anzeigen